Zum Newsportal

"Digitalisierung & Nachhaltigkeit - geht das?"

Pressemitteilung vom 23.07.2021

Am 26. Juli um 18.30 Uhr möchte das Team der "Zukunftsstadt 2030" diese Fragen in der Veranstaltung »Digitalisierung & Nachhaltigkeit – geht das?« gemeinsam mit Ihnen angehen. Prof. Tilman Santarius wird einen Einblick in Themen der nachhaltigen Digitalisierung geben und gemeinsam mit unseren zahlreichen Partner:innen stellen wir unterschiedliche Initiativen und Projekte zum Engagieren und Mitmachen vor!

Melden Sie sich gleich zu unserem Online-Event an und freuen Sie sich auf einen spannenden Abend!

Hier geht's zur Anmeldung: https://veranstaltung-stadt.ulm.de/zukunftsstadt/

In unterschiedlichen Breakouträumen stellen sich Projekte und Initiativen aus Ulm und Region vor, die Digitalisierung und Nachhaltigkeit zusammenbringen. Dabei stellen wir konkrete Beteiligungsmöglichkeiten vor, wie auch Sie sich engagieren können. Machen Sie mit und werden Sie beispielweise Teil der Foodsharing Community - oder doch lieber Digitalmentor:in? Es gibt viele Möglichkeiten, informieren Sie sich und kommen Sie vorbei. Hier die bisherige Übersicht zu unseren Breakouträumen:

Lebensmittelrettung

Erfahren Sie wie Sie Teil der foodsharing-Community werden können um sich gegen Lebensmittelverschwendung zu engagieren. "Retten" Sie ungewollte und überproduzierte Lebensmittel in privaten Haushalten sowie von kleinen und großen Betrieben. Mit dabei sein wird auch mundraub.org: die größte deutschsprachige Plattform für die Entdeckung und Nutzung essbarer Landschaften ermöglicht es, Fundorte zu kartieren, Aktionen anzulegen und Gruppen zu gründen.

Die Nachhaltigkeitskarte für den Wandel

Die Karte von morgen ist eine interaktive Onlineplattform für Initiativen des Wandels und für nachhaltige Unternehmen. Alle Nutzer:innen tragen nach dem Wiki-Prinzip zukunftsfähige Orte ein und lokale Initiativen moderieren als Regionalpilot:innen die Einträge.

Die Klimawette

"Die Klimawette" kommt nach Ulm! Die bundesweite Initiative (www.dieklimawette.de) wurde u.a. von German Zero und einigen for-Future-Organisationen ins Leben gerufen mit dem Ziel, bis zur nächsten UN-Klimakonferenz in Glasgow 1 Million Menschen zu finden, die 1 Million Tonnen CO2 einsparen. Wir machen's jetzt einfach! Wir leisten unseren Beitrag. Was ist mit Ihnen? Wer mitmachen möchte, erfährt hier genaueres!

Globale Aspekte - CHAT der WELTEN und der Ökologische Rucksack

Mit dem Einsatz digitaler Medien überwindet der CHAT der WELTEN geografische Distanzen zwischen Menschen verschiedener Länder und bietet die Möglichkeit zu persönlichen und authentischen Begegnungen. Per CHAT treten Kinder und Jugendliche aus Deutschland mit Gleichaltrigen in Afrika, Asien und Lateinamerika sowie mit Expert:innen weltweit in direkten Austausch.

Jedes Produkt, das wir kaufen, trägt einen Rucksack: den ökologischen Rucksack. Und der ist viel schwerer als das eigentliche Produkt. Doch was füllt diesen Rucksack?

Digitalmentor:innen, Virtuelle Nachbarschaften und Kurzzeitengagements

Digitalmentorinnen und Digitalmentoren engagieren sich ehrenamtlich, um anderen Fragen rund um Smartphone, Tablet, Videokonferenzen und Digitalisierung im Alltag zu beantworten und bei der Teilhabe zu unterstützen.

Virtuelle Nachbarschaften: virtuelle Möglichkeiten der Begegnung und Teilhabe in Ulmer Quartieren. Sie möchten sich engagieren, aber haben nur wenig Zeit? Dann engagieren Sie sich kurz und gut – direkt in Ihrer Nachbarschaft oder in der ganzen Stadt. Jedes Engagement ist wichtig für die Gemeinschaft.

Wasserstoff und nachhaltige Mobilität

Wasserstoff wird bereits heute in der Region Ulm/Neu-Ulm in vielen technischen Prozessen in großen Mengen eingesetzt. Dieser Trend wird durch die Nationale Wasserstoffstrategie der Bundesregierung weiter unterstützt. Wasserstoff ist dabei ein zentraler Baustein, um die Klimaziele zu erreichen. Erfahren Sie hier, welche Chancen und Möglichkeiten Wasserstoff bietet.

Stadtentwicklungsverband Ulm/Neu-Ulm

„Passen Digitalisierung und Nachhaltigkeit zusammen? Wie kann eine nachhaltige Stadtentwicklung mithilfe von digitalen Technologien aussehen?

Branche Organisationen und Institutionen
gegründet2000
Firmenprofil