Zum Newsportal

Stadt Ulm Pressemitteilung, Nationale Projekte des Städtebaus

Pressemitteilung vom 26.09.2018

Am 05. Oktober 2018 beginnt der Auftakt des neuen Projekts "Wilhelmsbüro | Creative Space" im Rahmen des Pop Up Space auf der Wilhelmsburg. In diesem Fünf-Wochen-Experiment verlegen die Hard- und Software-Schmiede "Widerstand und Söhne” und das Designbüro „Bootschaft | Büro für Gestaltung“ ihre Arbeitsplätze jeweils einmal die Woche für zwei Tage (48h) in die Wilhelmsburg. Unter dem Slogan "Was ist eigentlich dein Problem?" widmet sich das bunt gemischte Team vorab gestellten und zuvor unbekannten Aufgaben beziehungsweise Problemstellungen von Ulmer Bürgerinnen und Bürgern. Die Vielfalt der einzureichenden Problem-/Aufgabenstellungen ist grenzenlos und reicht von privaten über alltägliche bis hin zu unternehmerischen Herausforderungen.

Der Aufruf richtet sich sowohl direkt an alle Ulmerinnen und Ulmer als auch an kleine, mittelständische und große Unternehmen aus der Region. Ab sofort können alle Interessierten ihre kniffligen Aufgaben über die Webseite www.wilhelmsbüro.de einreichen. Mit Hilfe eines Moderators werden im nächsten Schritt fünf herausfordernde Aufgabenstellungen ausgewählt, an denen sich das Team daraufhin jeweils zwei Tage die Zähne ausbeißen darf. Die Lösungsvorschläge werden anschließend an folgenden fünf Terminen in der Wilhelmsburg präsentiert:


Fr, 05. Oktober 18.00 Uhr

Fr, 12. Oktober 18.00 Uhr

Fr, 19. Oktober 18.00 Uhr

Fr, 26. Oktober 18.00 Uhr

Fr, 02. November 18.00 Uhr


Außerdem werden alle Ergebnisse dokumentiert und auf den Social Media Kanälen und der Webseite des Wilhelmsbüros veröffentlicht.

Auf kreative Weise testet das Wilhelmsbüro so gleichzeitig schon einmal das Potential der Wilhelmsburg als innovatives Kreativ- und Gründerzentrum und als Coworking-Space aus. Beim Coworking handelt es sich um ein Arbeitsprinzip, bei dem in erster Linie Start-Ups, Selbstständige oder Freiberufler, die am Anfang ihrer Entwicklung stehen, sich Räumlichkeiten und Infrastruktur teilen, um Kosten zu sparen und Synergien zu erzeugen. Aus Sicht der beteiligten Jungunternehmer hat die Wilhelmsburg optimale Voraussetzungen für ein Coworking-Space: viel Platz, kurze Wege wie auch eine inspirierende und besondere Atmosphäre. Die Burg bietet sowohl genug Raum für große Ideen, als auch jede Menge Nischen für den kleinen, temporäreren Arbeitsplatz. In einem analytischen und reflektierten Prozess soll während des gesamten Experiments gleichzeitig die Sinnhaftigkeit des Unterfangens ausgelotet sowie mögliche Potentiale und Herausforderungen in dieser Hinsicht aufgezeigt werden.

Mehr Informationen unter www.wilhelmsbüro.de

Alle Informationen zum Pop Up Space unter http://www.die-wilhelmsburg.de/pop-up-space/



Kontakt für die Presse:

Sebastian Huber Marianne Wolff

Stadt Ulm - Kulturabteilung Stadt Ulm - Kulturabteilung

Frauenstraße 19, 89073 Ulm Frauenstraße 19, 89073 Ulm

Tel.: +49 -(0)731/161-4710 Tel.: +49 -(0)731/161-4712

Fax: +49 -(0)731/161-1631 Fax: +49 -(0)731/161-1631

E-Mail: s.huber@ulm.de E-Mail: m.wolff@ulm.de

Stadtentwicklungsverband Ulm/Neu-Ulm

Pressemitteilung 25.09.2018 Nationale Projekte des Städtebaus

Branche Organisationen und Institutionen
gegründet2000
Firmenprofil