Zum Newsportal

Digitaltag #digitalmiteinander in der Region Ulm | Alb-Donau | Biberach

Firmennews vom 08.06.2020

Auch das Digitalisierungszentrum Ulm | Alb-Donau | Biberach beteiligt sich in Kooperation mit verschiedenen regionalen Akteuren am Digitaltag. Der offizielle Teil startet um 11 Uhr mit der Begrüßung und der Eröffnung des KI Labors. Ab 13 Uhr werden dann verschiedene Themensessions mit Diskussionen, Workshops, Erfahrungsberichten und einem Online-Elevator Pitch angeboten.
Themenfelder sind dabei:
- Künstliche Intelligenz
- Einblick in die Gründerszene
- Technologietransfer & Startups
- Bürgerbeteiligung und Mobilität in der Stadt
- Digital Health
- Digitale Vernetzung in der Baubranche
- Einsatz von Schlüsseltechnologien im Unternehmen

Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Beschränkungen, wird der Digitaltag virtuell stattfinden.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:
https://dz-uab.events.idloom.com/digitaltag

Unter dem Motto „#digitalmiteinander in der Region Ulm | Alb-Donau | Biberach“ laden das Digitalisierungszentrum Ulm | Alb-Donau | Biberach und die Digitale Agenda der Stadt Ulm alle Bürgerinnen & Bürger sowie Unternehmerinnen & Unternehmer dazu ein, am bundesweiten Digitaltag 2020 teilzunehmen. Dieser ist auf den 19. Juni 2020 datiert und findet aufgrund der aktuellen Situation virtuell statt.

Ziel der bundesweiten Aktion ist es, Menschen in ganz Deutschland zusammenzubringen und eine Plattform zu bieten, um die verschiedensten Aspekte der Digitalisierung zu beleuchten. Getragen wird der Digitaltag von der Initiative „DFA Digital für alle GmbH“ aus Berlin, einem Bündnis aus mehr als 20 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Bildung und Kultur, Wohlfahrt, Wirtschaft, Wissenschaft und öffentliche Hand.

Die Aktion der Ulmer Akteure beginnt am 19.Juni 2020 um 11 Uhr mit der offiziellen Begrüßung durch IHK-Hauptgeschäftsführer Max-Martin W. Deinhard, sowie dem Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch. Im Anschluss an eine Videobotschaft von Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, wird dann das regionale KI-Labor offiziell eröffnet und vorgestellt. Den Zuschlag hierfür hatte das Digitalisierungszentrum im Rahmen des Förderaufrufs „KI made in BW“ vom Ministerium erhalten.

Nach einer kurzen Mittagspause geht es ab 13:00 Uhr in einzelnen, parallel stattfindenden Themensessions weiter. Dort können sich alle Teilnehmer aktiv miteinbringen und beteiligen. Die Auswahl an Themen und Akteuren ist dabei sehr vielfältig: Mobilität und Bürgerbeteiligung (Digitale Agenda Stadt Ulm), Digital Health (SRH Riedlingen), Digitalisierung in der Baubranche (Hochschule Biberach), Schlüsseltechnologien zur Unternehmensentwicklung (Digitalisierungszentrum Ulm | Alb-Donau | Biberach & Almer Projektentwicklung) Künstliche Intelligenz (bwcon), Gründerszene (Accelerate! SÜD, Universität Ulm & Technische Hochschule Ulm) sowie Technologietransfer & Startups (IHK Ulm). Den Abschluss der Veranstaltung bildet die Zusammenfassung durch den Landrat des Alb-Donau-Kreises, Heiner Scheffold. Er wird zudem einen Ausblick in das Thema „Breitbandausbau in der Region“ geben und die 3 Gewinner des Online Elevator Pitches küren.

Digitalisierungszentrum Ulm | Alb-Donau | Biberach

11 Uhr Begrüßung & Eröffnung des KI Labors. Ab 13 Uhr werden verschiedene Themensessions mit Diskussionen, Workshops und Erfahrungsberichten angeboten

Branche IT und Mobile Communication
Mitarbeiter2 – 5
gegründet2019
Firmenprofil