Zum Newsportal

Mehr Wissen wissen | Nr. 31

Firmennews vom 28.02.2018

Es geht nicht ums virtuelle Reisen per Chip im Gehirn wie weiland im Film „Total Recall“ – nein, der oder die Urlauber*in muss sich nach wie vor selber auf den Weg machen. Doch dem Team der Firma GEIOS geht es darum, digitale Lösungen zu entwickeln, mit denen der Urlaub direkt nach der Buchung beginnen kann. Der so genannte „Concierge für Unterwegs“ ist schon im Vorfeld der geeignete Reisebegleiter und kann via Livechat Fragen, die den Gast just in diesem Moment bewegen, beantworten. Egal, ob es sich um das Wetter am Urlaubsort, Restaurant- tipps oder die Empfehlung eines Arztes handelt : der Gast fühlt sich durch die Ausweitung der persönlichen Beratung bestens betreut. Und: dieser Service ist unabhängig von Öffnungszei- ten und Standorten. Zum Portfolio der GEIOS gehören darüber hinaus digitale Gästemappen, Webplattformen und Apps sowie für die Anbieter Statistiken über das Gästeverhalten und die Einbindung in vorhandene Systeme.

Gegründet wurde das noch junge Unternehmen GEIOS Mitte 2015 von Andreas Feustel und Michael Frischkorn. Beide haben sich der Technologie für Reisende verschrieben und verfügen über langjährige Erfahrungen im Tourismus- und Destinationsumfeld. Gemeinsam mit einem Team aus erfahrenen Software- und Mobilentwicklern sowie Produkt- und Projektmanagern, die allesamt Spezialisten in ihrem jeweiligen Gebiet sind, haben sie von den Firmensitzen in München und Ulm aus ihren Blick auf die Lösungen der Zukunft gerichtet: innovativ, technolo- giegetrieben und serviceorientiert.

www.geios.com

Stadtentwicklungsverband Ulm/Neu-Ulm

Wo kommt ein unsichtbarer Reisebegleiter her?

Branche Organisationen und Institutionen
gegründet2000
Firmenprofil