Was ist nanuuu?

nanuuu ist die Plattform, auf der sich die Forschungs-, Entwicklungs- und Wirtschaftsregion Ulm/Neu-Ulm präsentiert und vernetzt. Das Projekt des Stadtentwicklungsverbands Ulm/Neu-Ulm hat zum Ziel, ein "Schaufenster der Innovationen" für den Raum Ulm/Neu-Ulm zu sein.

Schaufenster der Innovationen

Smarte Hormonanalyse zu Hause mit „Pearl by Beurer“ kann helfen den Kinderwunsch umzusetzen

Der Gesundheitsspezialist Beurer beteiligt sich als strategischer Investor an einer Zusammenarbeit mit Colorimetrix. Das Münchner Start-Up hat ein System entwickelt, welches Frauen mit Kinderwunsch mittels Hormonanalyse zu Hause dabei hilft, eine Schwangerschaft gezielt zu planen und den eigenen Monatszyklus besser zu verstehen. Es besteht aus einem Ovulationsteststreifen-Set und der „Pearl Fertility" App und ermöglicht, den Eisprung sowie den fruchtbaren Zeitraum individuell zu berechnen.

Artikel lesen

Wie war "Unternehmen im Dialog"? – Die STIEFEL GmbH

Der Stadtentwicklungsverband Ulm/Neu-Ulm lud am 18. November 2019 zu seiner 20. Veranstaltung „Unternehmen im Dialog“ in die Räume der STIEFEL GmbH in Neu-Ulm/Burlafingen ein. Erfolgsstrategien, der gelungene Umgang mit Herausforderungen des Unternehmens sowie die direkte Austauschmöglichkeit mit der Geschäftsführung stehen im Mittelpunkt dieser Reihe. Der Focus an diesem Abend lag auf einer werteorientierten Unternehmenskultur und deren Einfluss auf den unternehmerischen Erfolg.

Artikel lesen

EU OPEN FOR BUSINESS – Kleine Unternehmen, Große Ambitionen

Die Europäische Kommission unterstützt speziell kleine und mittlere Unternehmen, aber auch Unternehmensgründer auf ihrem Wachstumskurs. Dafür hat sie vielfältige Informations und Beratungsangebote eingerichtet. Auf der Homepage der Europäischen Kommission finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Online-Angebote, bis hin zur intensiven Beratung und Begleitung von KMU vor Ort.

Artikel lesen

Neuer Ansatz zur Parkinson-Therapie?

Die Ursachen der Parkinson-Krankheit sind immer noch nicht komplett verstanden. Sicher ist aber, dass das fortschreitende Absterben von Dopamin-produzierenden Nervenzellen im Gehirn zu einem Dopamin-Mangel und letztlich zu den typischen Krankheitssymptomen führt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Ulm haben nun zusammen mit Kooperationspartnern aus Köln und Oxford diesen Prozess genauer untersucht.

Artikel lesen