Was ist nanuuu?

nanuuu ist die Plattform, auf der sich die Forschungs-, Entwicklungs- und Wirtschaftsregion Ulm/Neu-Ulm präsentiert und vernetzt. Das Projekt des Stadtentwicklungsverbands Ulm/Neu-Ulm hat zum Ziel, ein "Schaufenster der Innovationen" für den Raum Ulm/Neu-Ulm zu sein.

Schaufenster der Innovationen

Data Science trifft Batterieforschung

Forschungsdaten sind der Schatz des 21. Jahrhunderts. Um diesen zu heben, müssen die Daten langfristig gespeichert, analysiert und verfügbar gemacht werden. Diese Ziele verfolgt das Konsortium FAIRmat unter Federführung der HU Berlin. Die Universität Ulm bringt ihre Datenmanagement-Expertise im Anwendungsbereich Batterieforschung ein.

Artikel lesen

UNICARagil: Prototyp an der Uni Ulm eingetroffen

Vollautomatisierte, modulare Fahrzeuge für die Mobilität von morgen. Im Leuchtturmprojekt UNICARagil wollen acht Universitäten und ihre Industriepartner Fahrzeugkonzepte neu denken. Heute ist einer von vier Prototypen an der Universität Ulm eingetroffen: Der neuartige Lieferwagen autoCARGO soll in naher Zukunft ohne Fahrer durch Innenstädte steuern.

Artikel lesen

Smartphone-App hilft, Wildbienen leichter zu bestimmen

Wie viele unterschiedliche Wildbienenarten es gibt und wie gefährdet die wichtigen Bestäuber sind, wissen die Wenigsten. Die neue kostenlose App „Wildbienen Id BienABest“ erleichtert Interessierten die Bestimmung der häufigsten und auffälligsten Wildbienen in Deutschland. Verantwortlich für die Entwicklung der Anwendung ist das Verbundprojekt „BienABest“, in dem auch Biologinnen und Biologen der Uni Ulm zum Schutz der Wildbienen forschen.

Artikel lesen

Mathematischer Blick macht globale Risiken sichtbar

508 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus mehr als 20 Ländern, 344 Vorträge verteilt über 5 Tage und 4 Weltzeitzonen. Das sind die Eckdaten der größten internationalen Tagung für Versicherungsmathematik und Aktuarwissenschaften, die diese Woche virtuell über vier Gastgeber-Universitäten aus Deutschland, Australien und den USA ausgetragen wird.

Artikel lesen

Von der Uni Ulm nach Nordamerika

Fünf Masterstudenten der Universität Ulm setzen ihr Studium für ein Jahr in Nordamerika fort. Die Studierenden nehmen am Austauschprogramm der Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften teil, das seit 1979 besteht. Alle werden an ihren Gast-Universitäten in den USA und Kanada studieren sowie als Tutoren arbeiten. Universitätspräsident Professor Michael Weber hat die Studenten nun offiziell verabschiedet.

Artikel lesen

Solarer Wasserstoff für die Antarktis

Wie sich am Südpol mit Sonnenlicht Wasserstoff erzeugen lässt und welche Methode dafür am meisten verspricht, hat nun ein Team vom HZB-Institut für Solare Brennstoffe, der Universität Ulm und der Universität Heidelberg untersucht. Ihr Fazit: In extrem kalten Regionen kann es deutlich effizienter sein, die Photovoltaik-Module direkt am Elektrolyseur anzubringen, also thermisch zu koppeln.

Artikel lesen

Horizon Europe Infoday

Dieser 10-tägige Online-Event bietet wichtige Informationen zu den kommenden Ausschreibungen in Horizon Europe. Jeder Infotag bietet einen anderen thematischen Schwerpunkt. Sie haben die Möglichkeit Ihre Fragen zu den neuen Förderinstrumenten und -prozessen von Horizon Europe direkt an Vertreter der Europäischen Kommission. zu stellen. Die Horizon Europe Infotage sind für die Teilnahme ohne vorherige Anmeldung offen (außer für Cluster 3 - Zivile Sicherheit für die Gesellschaft).

Artikel lesen