Was ist nanuuu?

nanuuu ist die Plattform, auf der sich die Forschungs-, Entwicklungs- und Wirtschaftsregion Ulm/Neu-Ulm präsentiert und vernetzt. Das Projekt des Stadtentwicklungsverbands Ulm/Neu-Ulm hat zum Ziel, ein "Schaufenster der Innovationen" für den Raum Ulm/Neu-Ulm zu sein.

Schaufenster der Innovationen

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek besucht Ulmer Batterieforschung

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek, hat heute die Ulmer Wissenschaftsstadt besucht: Bei Führungen und Kurzvorträgen erhielt sie Einblicke in die Batterieforschung am Helmholtz Institut-Ulm (HIU), an der Universität Ulm sowie am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW). Die Ulmer Wissenschaftsstadt gilt als international führendes Zentrum der elektrochemischen Energieforschung.

Artikel lesen

Exklusive Sonderauszeichnung: Beurer wurde als „Innovativste Marke“ geehrt

Beurer konnte erneut überzeugen und wurde auch in diesem Jahr mit der höchsten Auszeichnung des Plus X Award als „Innovativste Marke" der Produktgruppe „Health & Personal Care" ausgezeichnet. Damit bestätigt der Ulmer Gesundheitsspezialist seine Innovationskraft als etablierter Produktanbieter im Bereich Gesundheit und Wohlbefinden. Der Preis wurde auf dem IFA Innovations Media Briefing von Frank Kreif, Vorsitzender der Plus X Award Jury, an Beurer Marketingleiterin Kerstin Glanzer übergeben.

Artikel lesen

Potenzielles Medikament ist verträglich – Startschuss für Wirksamkeitsstudie

Für Patientinnen und Patienten mit der tödlichen Huntington-Krankheit gab es lange Zeit kaum Hoffnung: Doch nun läuft eine vielversprechende Studie mit einem potenziellen Huntington-Medikament – in Deutschland unter Federführung der Ulmer Universitätsmedizin. Anhand von 46 Patientinnen und Patienten konnte das internationale Konsortium erstmals die Verträglichkeit des Wirkstoffs nachweisen.

Artikel lesen

Künstliche Intelligenz schafft moderne Kunst

Das Wissenschaftsjahr 2019 steht ganz im Zeichen der Künstlichen Intelligenz. Ein in Ulm entwickelter neuartiger KI-Kunst-Algorithmus gehört zu den Vorzeige-Projekten, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) dafür ausgewählt wurden. Der VanDeGraphGenerator+ (VdGG+) des Ulmer Informatikers Professor Thom Frühwirth wurde dafür mit Hunderten von Steinmetzzeichen gefüttert und nutzt dieses kulturelle Erbe des Mittelalters, um moderne digitale Kunst zu schaffen.

Artikel lesen